Daseinsvorsorge 23 Juni

Tag der Daseinsvorsorge – 23. Juni

Am 23. Juni ist der Tag der Daseinsvorsorge. Das gibt Anlass, darauf zu blicken, wie selbstverständlich wir die Ecksteine der kommunalen Daseinsvorsorge, die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung hinnehmen. Eigentlich sollten wir uns täglich darüber freuen, dass das alles bisher bei uns im Großen und Ganzen sorgenfrei funktioniert. Das ist nicht zuletzt den super engagierten Mitarbeitern zu verdanken, denen an diesem Tag Aufmerksamkeit geschenkt werden soll.

Wir erleben gleichzeitig, wie die Wasserversorgung in der Ukraine als herausgehobenes Angriffsziel identifiziert und immer wieder bombardiert wird. In Italien beispielsweise hat es in einigen Regionen seit Monaten nicht mehr geregnet. Es läuft also nicht überall in Europa gut mit der kostbaren Ressource Wasser.

Die anhaltende Trockenheit wirft auch bei uns ihre Schatten voraus. Noch muss niemand “Daseinssorgen” haben. Aber es ist höchste Zeit, das Thema endlich ganz oben auf die Agenda der gesellschaftlichen To-Dos zu setzen. Wir werden große Fernwasserleitungen brauchen, um die Daseinsvorsorge im Wasserbereich dauerhaft gewährleisten zu können.

Auch hierfür wird es mehrerer Milliarden bedürfen, die nicht über Wassergebühren finanzierbar sein werden.

Diesen Beitrag teilen:

Facebook
Twitter
LinkedIn
Email

knowH2O Newsletter